Den Ursprung der Kindertagespflege bildet die Betreuung des eigenen Kindes mit weiteren Kindern im eigenen Haushalt. Heutzutage sind neben diesem traditionellen Modell auch weitere anerkannt: Betreuung durch eine Kinderfrau/-mann im Haushalt der zu betreuenden Kinder oder die Betreuung von bis zu 9 Kindern in einer so genannten Großtagespflege durch mehrere Tagesmütter/-väter. Die Betreuung von Kindern durch eine Tagesmutter/-vater stellt ein gleichrangiges Angebot zu einem Betreuungsangebot in einer Kindertagesstätte dar. Beide Betreuungsformen haben den gesetzlichen Auftrag der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern. Kinder im Alter zwischen 0 bis 14 Jahren können durch eine Tagesmutter/-vater betreut werden. Dabei kann diese Betreuung auch als Ergänzung zur Kita oder Schule genutzt werden. Die Betreuungszeiten des jeweiligen Kindes kann flexibel mit der Tagesmutter/-vater abgestimmt werden. Die Besonderheit in der Betreuung liegt in der geringen Gruppengröße von maximal 5 Kindern durch eine feste Bezugsperson.  

Auf einen Blick:

  • flexibles Betreuungsangebot in Absprache mit der Tagesmutter/ -vater
  • ergänzendes Betreuungsangebot zur Kita oder Schule für Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren 
  • Betreuung in Kleingruppen
  • familienähnliche Strukturen
  • Betreuung von Kindern vorwiegend im Alter von 0 bis 3 Jahren